Es war wohl nur Brancheninsidern bekannt, doch nun wird immer klarer: In Südafrika entsteht eine völlig neue Industrie. Genauer gesagt die der Jachten, immer mehr Jachtbauer aller Couleur siedeln sich am Fuße des Tafelberges an und mittlerweile ist es gar zu einem Aushängeschild geworden, wenn Made in South-Africa das Label einer Jacht ziert. 

Ganz neu und schon gefeiert

Erst im Jahre 2014 erblickte dieser Hersteller das Licht der Welt und sollte diese gleich zu Beginn mit seiner Interpretation von schwimmendem Luxus überraschen. Mit dem Anspruch, die luxuriöseste und komfortabelste Plattform auf zwei Rümpfen zu fertigen, wurde sich ans Werk gemacht, und es kam dabei die Xquisite X5 heraus. Die X5 gewann gleich zu Beginn mehrere Awards und fehlt seitdem in keiner Top-10-Auflistung.

Es braucht nicht immer eine jahrzehnte- oder gar jahrhundertealte Tradition, um in einer Industrie erfolgreich zu sein, die bereits hart umkämpft ist. Fleiß, Hingabe und viele clevere Ideen können den Unterschied ausmachen und dafür sorgen, einer festgefahrenen Hierarchie wieder neues Leben einzuhauchen.

Exklusivität im Namen

Wie der Name bereits erkennen lässt, wird bei Xquisite keine Massenware hergestellt. Das Gewinnerboot X5 wird nur viermal pro Jahr handgefertigt und lässt die potenziellen Neukunden lange warten. Doch wird dies gerne in Kauf genommen, viele der Interessenten planen die größte und abenteuerlichste Reise ihres Lebens eben lange im Voraus.

In einer Industrie, in der die Gebrauchtpreise schnell ins Bodenlose fallen können, setzt Xquisite Yachts auf Exklusivität und dies sorgt dafür, dass die Modelle in den ersten Jahren kaum an Wert verlieren. Wer die Gebrauchtbörsen prüft, der findet dort Boote, die nach zwei Jahren so viel kosten wie ein neues, der langen Warteliste sei Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.